AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen – Kartell-Piercingstudio

Eine freie Vereinigung selbständiger Piercer und Tätowierer

1. Jeder Vertrag über ein Piercing wird zwischen dem Ladeninhaber und dem Kunden eingegangen.
Jeder Vertrag über eine Tätowierung wird zwischen demjenigen selbstständigen Tätowierer und dem
Kunden eingegangen. Nur der jeweilige Vertragspartner ist für Rückfragen bzw. Haftungsfragen
Ansprechpartner. Der Ladeninhaber haftet für keinerlei vorgenommenen Tätowierungen und die damit
im Zusammenhang stehenden Behandlungen.

2. Um sich tätowieren zu lassen muss man Volljährig, 18 Jahre alt sein!

3. Wir piercen nur Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind. Bei Personen unter 18 Jahren benötigen
wir eine Einverständniserklärung sowie eine Kopie des Personalausweises eines Erziehungsberechtigten.

4. Wir tätowieren oder piercen keine Personen unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluß.
Vor dem Tätowieren oder Piercen ist eine Einverständniserklärung auszufüllen, hierzu ist die Vorlage
eines gültigen Personalausweises oder eines Gültigen Reisepasses nötig.

5. Wir behalten uns vor, Kunden unbegründet abzulehnen. Dies gilt insbesondere für politische sowie
religiöse Wunschmotive.

6. Die Tattoo-Motive können aus unserer großen Vorlagenauswahl ausgewählt werden.
Gerne verändern wir auch die Vorlage nach euren Wünschen. Tattoo-Motive können auch mitgebracht
werden, selbstverständlich entwerfen wir natürlich auch für euch individuell angefertigte Motive.

7. Der Preis für ein Tattoo richtet sich nach Größe, Farben, Körperstelle, eventuellen Veränderungen
an der Vorlage und technischem Grad.

8. Der Preis für ein Tattoo versteht sich inklusive Nachstechen. Nachstichtermine sind innerhalb
eines halben Jahres wahrzunehmen, ansonsten ist das Nachstechen zu bezahlen.

9. Bei Terminvereinbarung verlangen wir eine Anzahlung in Höhe von 50€ die an dem Termin mit dem
Endpreis verrechnet wird. Termine können spätestens bis 2 Werktage vor Termin verschoben werden,
damit wir den Termin neu belegen können. Geschieht dies nicht behalten wir die Anzahlung ein.
Bei Terminabsagen ohne triftigen Grund wird die Anzahlung als Aufwandsentschädigung einbehalten.

10. Die Bezahlung erfolgt immer in Bar und in voller Höhe nach beenden der Leistung.
Ratenzahlung kann nur bei Motiven vereinbart werden, die über mehrere Sitzungen gestochen
werden müssen.

11. Geschenkgutscheine können zu jedem Betrag bei uns gekauft werden.
Gutscheine werden nicht ausbezahlt, auch keine Teilbeträge.

12. Wir verwenden nur sterile Einwegadeln (zum Tätowieren) und sterile Einwegnadeln (zum Piercen).
Außerdem beachten wir selbstverständlich die üblichen Hygienevorschriften.

13. Wir informieren euch ausführlich über Pflegehinweise zur Nachbehandlung eines Tattoos oder Piercings.

14. Wir übernehmen keine Haftung für Folgeprobleme, wie z.B. falsche Pflege, falsche Salbe,
falscher Sonnenschutz, etc.

15. Der Kunde erklärt sich bei Vertragsabschluss mit den AGB’s einverstanden, weiterhin verzichtet der
Kunde bei auftretenden Komplikationen auf Schadensersatzansprüche oder andere dadurch
anfallende Kosten jeglicher Art gegen das ausführende Studio, den Tätowierer/Piercer sowie dessen
Lieferanten geltend zu machen.

16.Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen
unwirksam oder nichtig sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen
oder nichtigen Regelung richtet sich der Vertrag nach den gesetzlichen Vorschriften.